Dein Browser ermöglicht dir leider nicht diese Seite in ihrer voller Pracht zu erleben.

Das schwebende Ei

Was brauchst du?

Das schwebende Ei

So wird es gemacht:
1. Zuerst befüllst du das Gurkenglas/Topf zu 1/3 mit warmem Wasser. Lege das Ei vorsichtig hinein.Du wirst sehen, dass es zu Boden sinkt.

Aschenputtel

Aschenputtel

2. Nun gibst du zu dem "Ei im Glas/Topf" so viel Salz, bis sich eine gesättigte Lösung ergibt.
Das kannst du daran erkennen, dass sich das Salz trotz rühren nicht mehr vollständig auflöst. Es bleibt ein kleiner Rest am Boden liegen. Nach einiger Zeit beginnt das Ei an die Wasseroberfläche zu steigen.

Aschenputtel

Aschenputtel

3. Sobald das Ei die Wasseroberfläche erreicht hat, kannst du beginnen, langsam Leitungswasser (aus dem Schnabelgefäß) in das Gurkenglas zu leeren. Achtung! Das Leitungswasser soll sich nicht mit der Salzlösung vermischen, sondern oben auf schwimmen. Am Besten gelingt dir das, wenn du das Leitungswasser in einem dünnen Strahl aus geringer Höhe in das Glas fließen lässt!!

"Warum schwebt das Ei im Wasser? Der Auftrieb bei Salzwasser ist höher als bei Leitungswasser. Das Ei liegt nicht auf dem Grund des Topfes sondern schwebt im Wasser."