Dein Browser ermöglicht dir leider nicht diese Seite in ihrer voller Pracht zu erleben.

Blumen färben

Du möchtest deiner Mutter einen bunten Blumenstrauß schenken und findest nur weiße Blumen? Kein Problem. Wenn Blumen ganz besonders hell leuchten sollen, dann helfen auch manchmal die Blumenläden nach.
Abermakaber

Du brauchst

Und so geht es:

Beim Öffnen der Tintenpatrone kann sehr schnell Farbe an deine Hände oder Kleidung kommen. Daher ziehst du am besten als erstes einen Bastelkittel oder alte Kleidung an. Lass dir beim Experiment von einem Erwachsenen helfen, damit du dich nicht mit dem Messer schneidest.

Als erstes füllst du die bunte Tinte in deine Vase. Dazu schneidest du am besten mit der Schere die obere Kappe von der Tintenpatrone ab. Jetzt hältst du die Patrone anders herum über die Vase und schneidest die andere Seite auch noch ab. Dann fließt die Tinte automatisch aus der Patrone in die Vase. Fülle nun Wasser in deine Vase. Jetzt spaltest du den Stiel der Blume in der Mitte und stellst sie dann in die Vase mit dem bunten Wasser.

Blumen_faerben_1

Nach einiger Zeit beginnt sich die Blume zu verfärben. Mit der Lupe kannst du die Blütenblätter genauer betrachten und eventuell schon viel früher etwas entdecken.

Blumen_faerben_2
Kannst du sehen, dass die Blätter ein bisschen grün geworden sind?
Abermakaber

Um zu Überleben braucht die Blume Wasser. Genau wie wir Menschen trinkt sie Wasser um nicht zu verdursten. Allerdings hat die Blume keinen Mund und daher nimmt sie das Wasser über ihren Stiel auf. Anders gesagt, damit sie nicht vertrocknet, nimmt sie Wasser über Kanäle in ihrem Stiel auf. Ist das Wasser, so wie in unserem Fall gefärbt, dann nimmt die Blume auch die Farbpigmente über diese Kanäle mit auf. Auf diese Weise gelangt die Farbe in die Blüten der Blume. Da jedes Blütenblatt von einem anderen Kanal versorgt wird kann man die Blätter unterschiedlich färben, indem man die zwei Teile des Stiels in verschieden farbiges Wasser stellt.

Das müsste eigentlich funktionieren. Probier es doch einfach mal aus, indem du den gespaltenen Stiel in zwei Vasen mit verschiedenfarbigen Wasser stellst.
Abermakaber