Dein Browser ermöglicht dir leider nicht diese Seite in ihrer voller Pracht zu erleben.

Schlangenbrot

Ob du sie als Häppchen auf einer Dschungel-Party präsentierst, zu einem gemeinsamen Schulfrühstück mitnimmst oder für dich als leckeres Abendbrot zubereitest: von so einem Schlangenbrot kann man nur schwer die Finger lassen. Probier es einmal aus! Für ein Schlangenbrot benötigst du:

Zubereitung Schlangenbrot

1. Mit dem Plätzchenausstecher (du kannst auch ein Glas mit nicht zu dünnem Rand nehmen) Kreise aus den Brotscheiben ausstechen.
2. Das Gurkenstück schälen und in Scheiben schneiden.
3. Aus den Paprika jeweils ein großes Stück herausschneiden, die Kerne und weißen Häute entfernen, gründlich waschen. Paprika in ca. 0.5 cm breite Streifen, dann in kleine Würfel schneiden.
4. Den Frischkäse auf die kleinen Brotscheiben streichen und je mit etwas Salz würzen.

5. Das bestrichene Brot mit jeweils einer Scheibe Gurke und einigen Paprikawürfeln belegen.
6. Einen Streifen Paprika zu einer Schlangenzunge zurechtschneiden und auf das Kopfstück legen.
7. Die Brotscheiben auf einem Teller oder Brett zu einer Schlange anordnen.

Guten Appetit!

Tipps:

1: Die Schlange sieht noch echter aus, wenn du für den Kopf eine Scheibe mit einem größeren Durchmesser nimmst.
2: Wenn du dir das Ausstechen sparen willst: in einigen Lebensmittelgeschäften kann man in der Brotabteilung Pumpernickel bereits als kleine runde Brotscheiben abgepackt bekommen.
3: So wie es in der Natur viele unterschiedliche Arten von Schlangen gibt, kannst du auch das Schlangenbrot auf viele unterschiedliche Arten zubereiten: z.B. das Brot dünn mit Remoulade bestreichen und mit einem in Scheiben geschnittenen, hart gekochten Ei belegen. Oder mit Kräuterfrischkäse bestreichen und mit Tomatenscheiben und Schnittlauchröllchen dekorieren. Wenn du es herzhaft magst: in vielen Supermärkten gibt es auch Aufschnitt in kleinen Scheiben zu kaufen. Oder … lass deiner Phantasie freien Lauf!